X-95 Fenstereinbau

Da wahrscheinlich alle X-95 Segler Probleme mit den Fenstern haben, habe ich meine Erfahrungen im folgenden einmal aufgeschrieben.

Probleme mit den Fenstern resultieren aus mechanischen Belastungen und vor allem aus der unterschiedlichen thermischen Ausdehnung der Materialien (Acrylglas bis zu 4,8mm/1m; GFK nur 1,2 - 3,0mm/1m bei einer Temperaturdifferenz von 60 °C).

Weitere Angaben unter: http://www.c-kroeger.de/Homepage/html/german/ausde.htm

Die von X-Yachts angebotenen X-99-Fenster mit Rahmen machen darum wegen ihrer durchgehenden Länge von 2m keinen Sinn, sind viel zu teuer (ca. 6000 Kr. - wenn ich mich richtig erinnere) und schwächen die Aufbaukonstruktion.

Die von X-Yachts angebotenen originalen X-95-Fenster sind sehr schlecht zugeschnitten und viel zu teuer (ca. 1800 Kr.).

Darum Eigenbau:

- altes Fenster rausreißen, Kleber entfernen

                        click to enlarge         

- Sperrholzschablone des Fensterausschnitts anfertigen

- Plexiglas (auch Makrolon, Lexan o.ä.) zuschneiden lassen (Stärke ca. 3mm , Kanten nach innen anschrägen lassen, Kosten ca. 200 DM) und entsprechend der Fensterstreben in drei Teile trennen, um Dehnungsfugen zu erhalten.

- Rahmen aus Aluminium oder Edelstahl in ca. 2mm Stärke anfertigen (lassen). Ich habe den Rahmen von einem Fachmann mit einem Plasma-Schneider ausschneiden lassen und von Hand nachgearbeitet (ca.20 Std. Arbeit, Material ca. 150 DM)

- Bohrungen in Rahmen und Fenster. Die Bohrungen im Fenster sollten mindestens den doppelten Durchmesser der Schrauben (Edelstahl, Linsenkopf) haben, damit das Material arbeiten kann, ohne zu reißen.

- Kleber und Primer besorgen

o Sikaflex 295 UV  Kleber    ca. 5-6 Kartuschen (insgesamt ca. 300 DM)

http://www.c-kroeger.de/Homepage/html/german/klebst.htm#Sikaflex

o Sika Primer-210 T           für GFK- und Edelstahlbehandlung (ca. 50 DM)

o Sika Primer-209              für Plexiglasbehandlung (ca. 50 DM)

http://www.c-kroeger.de/Homepage/html/german/prime.htm

Als Faustregel gilt: Der Klebstoff kann maximal 50% seiner Schichtstärke als Verformung aufnehmen.
Darum sollte mindestens eine Schichtstärke von 4mm angestrebt werden!
                  http://www.c-kroeger.de/Homepage/html/german/schich.htm

                  click to enlarge

Wichtig:  
- Schutzfolie vom Plexiglas nur in den Bereichen abziehen, die mit Primer bestrichen
   werden müssen.
- Löcher im Aufbau vorbohren, dünne Metallstäbe hineinstecken, auf denen man die
   Fenster mit ihren Bohrungen in ihre Position führt, wenn der Kleber aufgebracht ist.
- Überstehenden Kleber nach dem Aushärten mit einem guten Cutter abschneiden.
- Hoffen, dass es dicht hält :-)

Letztlich ergibt sich folgender Aufbau:

  

© Carsten Schultz